Sprachwahl:

Mitgliedsgemeinde Nebelschütz / Sobustawska gmejna Njebjelčicy

Die Gemeinde Nebelschütz (Njebjelčicy) grenzt im Westen an die Kreisstadt Kamenz (Kamjenc). Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Nebelschütz (Njebjelčicy), Dürrwicknitz (Wěteńca), Miltitz (Miłoćicy), Piskowitz (Pěskecy) und Wendischbaselitz (Serbske Pazlicy). Sie umfassen ein Territorium von 22,9 qkm. Die Einwohnerzahl liegt bei 1.180. Etwa zwei Drittel der Bürger sind sorbischsprachig.

Nebelschütz wurde im Jahre 1248 im Zusammenhang mit der Gründung des Klosters St. Marienstern (Klóšter Marijina hwězda) erstmals urkundlich erwähnt. Die Mehrzahl der Ortschaften war über Jahrhunderte mit dem Kloster politisch und wirtschaftlich eng verflochten. Lediglich in Piskowitz existierte ein Rittergut, welches im Laufe seiner Geschichte mehrmals den Eigentümer wechselte. Heute zählen das ehemalige Herrenhaus und der zugehörige Park zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde.

Empfehlenswerte Ausflugsziele sind weiterhin die im Jahre 1743 erbaute barocke Pfarrkirche "St. Martin" (farska cyrkej "Swj. Měrćina") in Nebelschütz sowie das Gemeindezentrum, die Dorfkapelle in Piskowitz, der sogenannte "Miltitzer Fosch" (Miłočanska žaba) – ein beeindruckender Granitfindling in Miltitz. Typische Lausitzer Fachwerkarchitektur zeigen das "Wendentor" und das "Heldhaus" (Heldec hospoda) in Nebelschütz und der Töpferhof in Dürrwicknitz (Wěteńca), welche für Übernachtungen und Veranstaltungen genutzt werden. Der "KRABAT-Stein" (KRABATowy kamjeń) im Ortsteil Miltitz ist Austragungsort der jährlich stattfinden Bildhauerwerkstatt und ermöglicht tiefe Einblicke in Kunst und Kultur. Die 2015 neu erbaute Sorbische Kindertagesstätte "Jan Skala - Bunte Steinchen" (Serbske dźěćace dnjowe přebywanišćo „Jan Skala - Barbojte kamuški“ Njebjelčicy) ist ein besonderes Kleinod in der Gemeinde.

Die Dorfgemeinschaften bestanden in der Vergangenheit vor allem aus Bauern, Kleinbauern und Häuslern, die in den umliegenden Ziegeleien, Steinbrüchen und einem Schamottewerk ihr tägliches Brot verdienten. Heute finden die Einwohner Arbeit überwiegend in den vielen ortsansässigen Gewerbebetrieben und in der benachbarten Stadt Kamenz sowie in ganz Deutschland.

An der S 100 Kamenz – Bautzen und der S 102 – dem Autobahnzubringer – liegt das Industrie- und Gewerbegebiet "Am Krabatstein". An diesem Standort ist derzeitig ein Bio-Solar-Energiepark im Aufbau und andere Gewerbebetriebe sind angesiedelt.

In Miltitz befindet sich der Sitz des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (Křesćansko-socialny kubłanski skutk z.t.) und der Sitz des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (Sakski krajny kuratorij z.t.). Beide leisten seit der politischen Wende im Landkreis und darüber hinaus umfangreiche gemeinnützige soziale Arbeit und wirtschaftliche Aufbauhilfe.

Seit mehreren Jahren pflegt die Gemeinde Nebelschütz partnerschaftliche Beziehungen zu Kommunen in verschiedenen Ländern. Zwischen ortsansässigen Vereinen und den Vereinen in den Partnergemeinden werden intensiv Kontakte gepflegt. Für seine regelmäßig stattfindenden Internationalen Gemeindefeste (Mjezynarodny gmejnski swjedźeń), Jugendfestivale und – Workshops ist Nebelschütz inzwischen weit über die Gemeinde- und Kreisgrenzen hinaus bekannt. In der Gemeinde werden große Anstrengungen unternommen, um sie "enkeltauglich", unter ökologischen Gesichtspunkten zu qualifizieren und für die Zukunft gut aufzustellen!

Dies belegen viele Auszeichnungen, wie z.B.: der Europäische Dorferneuerungspreis, den die Gemeinde 2008 erhielt oder der Titel "Sächsischer Landessieger" beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2006.

Quelle: Verwaltungsverband "Am Klosterwasser", "Nützliche Informationen für Einwohner und Gäste", 2017

Kontakt

Gemeinde Nebelschütz
Hauptstraße 9
01920 Nebelschütz

Telefon: 03578 301006 
Telefax: 03578 302491

E-Mail: gemeinde[at]nebelschuetz.de
Internet: https://www.nebelschuetz.de

Sprechzeiten / Rěčne hodźiny

  • Montag, Dienstag, Mittwoch: 07:00 - 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 13:00 - 18:00 Uhr

Bürgermeister / Wjesnjanosta

  • ehrenamtlicher Bürgermeister: Thomas Zschornak
  • Sprechstunden des ehrenamtlichen Bürgermeisters: Donnerstag 16:00 - 17:30 Uhr

Bankverbindung / Kontowe daty

Ostsächsische Sparkasse
IBAN: DE04 8505 0300 3110 0018 10
BIC: OSDDDE81XXX